Aktuelle Vokationsmodule
aus der Gesamt-Region

finden Sie hier. Sie können Vokationsmodule auch sortiert nach Bereichen, nach Ort oder nach Zeitraum suchen. Dabei werden Ihnen alle Module angezeigt, die in unserem Fortbildungsverbund durchgeführt werden.

 

Zusätzlich sollten Sie noch auf der Homepage

des Schuldekans in Schorndorf nachsehen.

Dieser ist hier in unserem System nicht angeschlossen.

 

Achtung:

Alle Vokationsmodule, deren Termin bereits verstrichen ist, werden in der Liste unten nicht mehr angezeigt.

Unsere Vok.-Module für das nächste Halbjahr können Sie kurz vor Ende des laufenden Halbjahres hier einsehen.

(C) Foto von Bühler
(C) Foto von Bühler

Fortbildung/Seminaralle Schularten

"Ich sehe was, was Du nicht siehst..."

Donnerstag, 13.02.2020, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ernst-Abbe-Schule, Rotweg 127, 70437 Zuffenhausen
Referent: Thomas Mann, Pfarrer
Leitung: Dr. Uwe Böhm, Schuldekan / Gert-Jürgen Scholz, Studienleiter

Wir erleben längst  Menschen mit Beeinträchtigungen in unseren Schulen. Trotzdem spüren wir eine Unsicherheit im Alltag bei der Begegnung mit Personen, die eben anders sind als wir. Wie vermeiden wir „Fettnäpfchen“ oder Konflikte? Welche Werte, Sichtweisen und Handlungsformen prägen Menschen? Wie denken, fühlen, leben Schülerinnen und Schüler und betroffene Eltern?

Wir werden uns in dieser Fortbildung mit eigenen Erfahrungen sowie Herausforderungen und Grenzen beschäftigen. In konkreten Übungen (mithilfe eines „Blindenkoffers“)  erleben wir das Sehen, Wahrnehmen und Verstehen praktisch und theologisch neu. Vielfalt und Verschiedenheit beinhalten auch Chancen des Zusammenlebens.

Vokationsmodul - Gott - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Gott anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 06.02.2020

Fortbildung/SeminarGrundschule

Ist das wahr???

Wenn Kinder nach der Wahrheit fragen - Auf der Suche nach Antworten
Donnerstag, 13. Februar 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ev. Pauluskirche, Zur mittleren Brücke 4, 73614 Schorndorf
Referentin: Dr. Damaris Knapp, Dozentin für die Grundschule am Päd.-Theol. Zentrum Stuttgart
Leitung: Martin Hinderer, ev. Schuldekan

„Ist das wirklich wahr?“ oder „Stimmt das wirklich?“ – So fragen Kinder nach biblischen Erzählungen immer wieder. Für sie sind das wichtige und ernst gemeinte Fragen, die nicht mit einem lapidaren Satz beantwortet werden können.

 

An diesem Nachmittag stehen diese wichtigen Kinderfragen im Fokus, und es werden Handlungsmöglichkeiten für den Unterricht diskutiert. Ausgehend von einem Bilderbuch wird nach der Bedeutung von Mehrperspektivität als wichtige Voraussetzung für das Verstehen und Deuten biblischer Geschichten gefragt. Am Beispiel einer Wundergeschichte wird dies verdeutlicht. Dabei werden verschiedene Bausteine für den Unterricht vorgestellt und reflektiert.

 

 

 

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.

Fortbildung/SeminarSekundarstufe I

Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen

Mittwoch, 19.02.2020 14:30 - 17:00 Uhr
Evang. Diakonie- u. Sozialstation, Karlstraße 24/1, 71638 Ludwigsburg, Seminarraum 1. OG
Referentin: Margit Tschinkel, Studienleiterin, Schorndorf
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Löw

Fragen nach Gott und der Welt zu stellen, nach Antworten zu suchen, das gehört zum Wesentlichen des Religionsunterrichts. Und dennoch stellt der Umgang mit diesen theologisch-philosophischen Fragen, hohe Kompetenzen an unsere Gesprächsführung.

Welche methodischen und didaktischen Hilfestellungen gibt es, um mit Schüler*innen eine offene, wertschätzende Gesprächsatmosphäre zu schaffen? Wie kann gemeinsames Nachdenken und Weiterdenken in einer Religionsgruppe gelingen?

In praktischen Übungen und theoretischen Inputs werden wir uns dem „Theologisieren im Religionsunterricht“ annähern.

© Pixabay.com

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Der Seminarraum befindet sich im 1. OG der Diakoniestation, Karlstraße 24/1.

Parkplätze: Am besten parken Sie auf den öffentlichen Parkplätzen am Karlsplatz. Sie sind alle kostenpflichtig. Über die Eckstraße gelangen Sie in 2 Minuten zum Seminar-Ort.

Anmeldung: bis 12.02.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71638 Ludwigsburg, Telefon: 07141-926517

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Hotel Silber

Hotel Silber, Dorotheenstraße 10, 70174 Stuttgart
Referent: Dr. Imanuel Baumann, Erinnerungszentrum "Hotel Silber"
Leitung: Volker Possinger, Studienleiter

Das „Hotel Silber“ wurde mehr als ein halbes Jahrhundert lang von der Polizei genutzt und war während der Naziherrschaft die Zentrale der Gestapo in Stuttgart und Umgebung.

Die Dauerausstellung im „Hotel Silber“ zeigt Kontinuitäten und Brüche im Umgang des Staates mit Minderheiten und in der Strafverfolgung, aber auch das Selbstverständnis der Polizisten in Demokratie und Diktatur. Warum funktionierte der Übergang von der Demokratie in die NS-Herrschaft nahezu reibungslos?

Ein Vergleich mit aktuellen Entwicklungen in einigen Nachbarländern bietet sich durchaus für das Nachgespräch an.

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 01.03.2020

Fortbildung/SeminarGrundschule

Warum sagt Ayse "Allah" zu Gott?

Voneinander und miteinander lernen im Religionsunterricht
Freitag 13.03.2020 14:30 - 17:00 Uhr
Kirchenkeller der Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 42, 71638 Ludwigsburg
Referentin: Dr. Damaris Knapp, PH Freiburg
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Löw und Studienleiter Martin Hieber

Ganz selbstverständlich leben und lernen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen in der Schule miteinander. Sie gehen in die gleiche Klasse. Nur im Religionsunterricht sind sie meist in getrennten Gruppen. Andererseits ist gerade der Religionsunterricht der Ort, um mehr über die Religion anderer Kinder zu erfahren und um über religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen und nachzudenken.

In dieser Fortbildung werden ausgehend vom Bildungsplan Beispiele für den Religionsunterricht in der Grundschule vorgestellt und reflektiert. Unterschiedliche Zugänge (Gegenstände, Orte, Geschichten) und konkrete Beispiele sollen Perspektiven für den Religionsunterricht, auch gemeinsam mit muslimischen Kindern, eröffnen und zum eigenen Tun ermutigen. 

© Foto: Dr. Damaris Knapp

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Jesus - halbVokationsmodul - Religionen - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Jesus oder Religionen anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Den Eingang zum Kirchenkeller finden Sie auf der Rückseite der Friedenskirche vom Karlsplatz her.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Karlsplatz direkt bei der Kirche, allerdings nur mit Parkschein-Automat. Weitere gebührenpflichtige Parkplätze finden Sie auf der Bärenwiese beim Forum.

Anmeldung: bis 10.03.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71738 Ludwigsburg, Telefon 07141-926517

Fortbildung/SeminarGrundschule

Ökumenischer Grundschultag

"Was glaubst du?" Theologisieren mit Kindern an praxiserprobten Beispielen
Donnerstag, 26. März 2020, 8.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Kath. Gemeindehaus Sachsenheim, Hirtenwiesen 158, 74343 Sachsenheim
Referent: Rainer Oberthür, Dozent für Religionspädagogik und stellv. Leiter des Katechetischen Instituts des Bistums Aachen, Religionspädagoge
Leitung: Evangelische Schuldekanin Gabriele Karle, Katholische Schuldekanin Diana Hughes, Studienleiterin Karen Kittel

 

Das Theologisieren mit Kindern lebt von einer offenen Haltung und sensiblen Wahrnehmung, dem Entwickeln lebendiger Prozesse und dem Einbringen elementarer und anspruchsvoller Inhalte von Religion und Glaube. An neuen Veröffentlichungen und eigenen Unterrichtswegen wird Rainer Oberthür Chancen religiösen Lernens und Erfahrens für uns persönlich und für die Praxis vorstellen und mit uns austauschen und bedenken.

Dabei stehen Briefe und Lieder aus dem "Was-glaubst-du-Projekt" mit den Singer-/Songwritern Carolin und Andreas
Obieglo (Carolin No) sowie eine Unterrichtsreihe mit Bildern und Texten aus dem Kinderbuch "So viel mehr als Sternenstaub. Nachdenken und Staunen über Gott" im Mittelpunkt.

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze vor dem Haus in begrenzter Anzahl vorhanden.

Anmeldung: bis 11.03.2020

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, was Sie essen möchten: Lasagne al forno oder Ratatouille Gemüse mit Kartoffelgratin (veg.)

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Pfingsten

Ideen und Unterrichtsvorschläge für die Klassen 1-10
Mittwoch, 6. Mai 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
Paul-Gerhardt-Haus , Wiesenstr. 10, 73630 Remshalden-Grunbach
Referentin: Sandy Sell, Religionspädagogin (FH) seit 2002 im Schuldienst in den Klassen 1-10
Leitung: Margit Tschinkel, Studienleiterin

„Was ist an Pfingsten passiert?“, fragen Konfirmanden in der Fußgängerzone … „Da ist Ostern rum“, meint einer.

Pfingsten ist eines der drei Hochfeste des Christentums und dennoch können nach einer Emnid-Umfrage 50% der Bundesbürger keine Auskunft über die Bedeutung des Festes geben. Werden Schüler nach den Assoziationen zu Pfingsten gefragt, kommt selten mehr als „Pfingstferien“!! Gerade für den Religionsunterricht stellt sich die Frage, wie dieses Fest wieder in den Horizont der Schülerinnen und Schüler gerückt werden kann. Was bedeutet Pfingsten? Was ist mit „Heiliger Geist“ und „Trinität“ gemeint??

 

Sandy Sell, Religionspädagogin, wird an diesem Nachmittag dieser Fragestellung nachgehen und stellt Unterrichtsideen und Materialien zu diesem spannenden Fest aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor.

 

 

Vokationsmodul - Gott - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Gott anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.

Fortbildung/SeminarGrundschule

"Ist das wirklich so passiert?"

Wunder als Anlass zum Theologisieren mit Kindern in der Grundschule
Montag, 25. Mai 2020 14:30 - 17:00 Uhr
Kath. Schuldekanatamt, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg (Hoheneck)
Referentin: Dr. Sabine Benz, Fachleiterin für Religion am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heilbronn (GS)
Leitung: Schuldekanin Diana Hughes

Gerade bei Wundergeschichten wird man als Lehrperson durch die Wahrheitsfrage herausgefordert.

Erzählt man von Jesu Wundertätigkeit, beginnen Kinder zu fragen „Ist das wirklich so passiert?“ oder sie wollen ganz genau wissen „Woher hatte Jesus die Kraft dazu?“ - „Hat Gott ihm geholfen?“  Doch Kinder bringen nicht nur Fragen, sondern auch eigene Vorstellungen und Antworten in den Religionsunterricht mit, z.B. „Jesus sagt zu Gott: Kannst du die Wolken bitte wegblasen? Gott tut es.“

Hilfreich ist es, wenn man sich schon im Vorfeld auf mögliche Fragen und Vorstellungen vorbereitet und überlegt, welche weiterführenden Gedanken man selbst ins theologische Gespräch einbringen kann, um das Nachdenken der Kinder anzuregen. In der Fortbildung werden Unterrichtsideen zu verschiedenen Wundererzählungen vorgestellt

Vokationsmodul - Jesus - halbVokationsmodul - Bibel - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Jesus oder Bibel anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parken:

Fahren Sie bitte vor der Schranke links auf den Parkplatz.

Achtung begrenzte Parkmöglichkeit!

Anmeldung: bis 21.05.2020

Katholisches Schuldekanatamt Ludwigsburg/Mühlacker, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg, Tel. 07141-2520750

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Religionsunterricht an der Gemeinschaftsschule

Lernen gestalten und Leistung bewerten
Montag, 15.06.2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Martinshaus, Sachsenheimer Steige 2, 74354 Besigheim
Referentin: Angelika Hittinger, Fachberaterin für Unterrichtsentwicklung, Reutlingen
Leitung: Schuldekanin Diana Hughes

Lernen ist ein vielschichtiger und individueller Prozess, der in der Schule zu bestimmten Zeiten auch über eine Leistungsfeststellung bewertet werden muss. Gerade im Religionsunterricht beschränken sich messbare Lernfortschritte oft auf religionskundliches Wissen und bilden damit nur einen kleinen Teil dessen ab, was religiöse Bildung umfasst. Deshalb ist es wichtig im Religionsunterricht alternative und begleitende Formen der Leistungsfeststellung einzusetzen, die den Lernenden auch in seiner persönlichen und religiösen Entwicklung angemessen in den Blick nehmen.

An diesem Nachmittag gehen wir der Frage nach, wie Lernen im Religionsunterricht an der Gemeinschaftsschule gestaltet werden kann, damit die Lehrkraft relevante und förderliche Rückmeldungen zur Lernentwicklung geben kann. Auf der Basis der rechtlichen Vorgaben an der Gemeinschaftsschule tauschen wir uns darüber aus, wie Lernentwicklungsberichte ganz konkret, machbar und lesbar verfasst werden können.

© Pixabay, Gerd Altmann

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Katholisches Gemeindehaus; Parkplätze vor Kirche und Pfarrhaus

Anmeldung: bis 11.06.2020

Katholisches Schuldekanatamt Ludwigsburg/Mühlacker, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg, Tel. 07141-2520750

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Dem Islam begegnen

Strömungen und Richtungen im Islam und Besuch der DITIB-Moschee Schorndorf
Mittwoch, 1. Juli 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
DITIB-Moschee Schorndorf, Hammerschlag 20, 73614 Schorndorf
Referent: Yasin Adigüzel, Landesreferent beim Evangelischen Jugendwerk in Württemberg
Leitung: Silvia Trautwein, ev. Schuldekanin; Britta Reiner, Studienleiterin

Diese Fortbildung kombiniert einen Fachvortrag mit einem Moschee-Besuch.

 

Mit den Migrationsbewegungen der letzten Jahre sind viele Menschen aus islamisch geprägten Ländern zu uns gekommen. Dabei ist das Spektrum der religiösen Konfessionen in den Hauptherkunftsländern dieser Menschen (Syrien, Irak, Afghanistan, u. a.) sehr breit.

In unseren Wohnorten und Schulklassen begegnen uns Jesiden, Alewiten, Sunniten und Schiiten …

 

Diese Fortbildung bietet einen Überblick über die wichtigsten religiösen Strömungen und Richtungen im Islam.

 

Welche Lebens- und Glaubensüberzeugungen haben die einzelnen Gruppierungen, und wie kann ein friedliches Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen in Deutschland und in der Schule gestaltet werden?

 

Im Anschluss an den Vortrag findet eine Führung durch die DITIB-Moschee Schorndorf statt, um einen praktischen Einblick in das Glaubensleben von Muslimen zu erhalten.

 

Hinweis:

Für den Besuch in der Moschee müssen Socken getragen werden.

 

Vokationsmodul - Verantwortung - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Verantwortung anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.